Links

25. Februar – Demo in Dessau!

Es gibt einen Aufruf zu einer Antirassistischen Demonstration am 25. Feburar in Dessau.

Nach der Rathausbesetzung wollte man uns weiß machen, dass wir mit einer Demonstration ähnliche Außenwirkung hätten erzielen können. Nun stehen die Vorzeichen anders, die Öffentlichkeit ist da, und es wird bundesweit mobilisiert. Daher beteiligen selbstverständlich auch wir uns an der Demonstratration gegen die ‚Dessauer Verhältnisse‘.

Ob wir die Gleichgültigkeit gegenüber neonazistischen Umtrieben in Dessau, und das in einigen Teilen der Bevölkerung tief verwurzelte rassistische Denken , dass uns auch während der Besetzung vor dem Dessauer Rathaus, sowie danach im Internet als Unverständnis, Zorn und ein diffuser Hass auf alle ‚Nestbeschmutzer‘ entgegenschlug, damit ändern können, sei dahingestellt. Sprüche wie „Ist das weil sich da der Neger verkokelt hat“ oder „Die Linken sollten alle rausgeknüppelt werden bis hier endlich Ruhe ist“ (Passanten auf dem Marktplatz während der Rathausbesetzung) zeigen uns, dass es richtig und wichtig ist, auch weiterhin den Leuten den Rücken zu stärken, die tagtäglich von rassistischen Vorurteilen und Diskriminierung betroffen sind, oder aufgrund ihres antirassistischen Engagements diskreditiert und bedroht werden.

Auch die Behauptung, dass „wir Dessauer auf solche Initiativen und Netzwerke liebend gern verzichten [können]“ (MZ Kommentare) , die eine weit verbreitete Grundhaltung in Dessau beschreibt, können wir nur als weiteres Indiz dafür ansehen, dass weiterhin Handlungsbedarf besteht. Denn wo man liebend gern auf antirassistisches Engagement verzichten kann, da ist entweder ein paradisischer Ort, frei von Hass, Vorurteilen und Diskriminierung, oder eben genau jene rassistische Grundstimmung, gepaart mit Ignoranz, die wir zu kritisieren versucht haben.

Lassen wir Dessau nicht zur Ruhe kommen! Euer Rassismus ist unsere Motivation!

Initiative Aufklärung & Transparenz Dessau
#

Dokumentiert:
Der Original Aufruftext von der Website
dessauerverhaeltnisse.blogsport.de:

Den rassistischen Konsens brechen, Dessauer Verhältnisse angreifen!

Eigentlich stellt sich die Situation in Dessau dar, wie sie in einer mittelgroßen, ostdeutschen Stadt zu erwarten ist:
Tief in der Bevölkerung verankerter Rassismus und Nationalismus, eine zwar kleine und intellektuell bemitleidenswerte, aber organisierte Neonaziszene mit fließendem Übergang zu rechtslastiger Jugendkultur, homophobem Mackergehabe, Stammtischnazis und einem rechtsdominierten Fußballverein, ein NPD-Stadtrat, überforderte Behörden, rassistische Polizeibeamte, einige gutwillige „Zivilgesellschafter“, viele „Extremismus“-Bekämpfer, ein paar Student_innen, ein „Ausländer“-Anteil von knapp 2 %, eine kommerzialisierte, „alternative“ Kulturszene und eine marginalisierte, radikale Linke.
So weit, so schlecht. Und zweifelsfrei genug Grund für eine Demo.

(mehr…)

Links

Hier ein paar interessante Links zu weiteren Gruppen und Initiativen aus Dessau und Umgebung, die sich mit den rassistischen Vorfällen, sowie der Polizeigewalt beschäftigen.

Gruppe „No Nazis Dessau
Initiative „Break the Silence“ – In Gedenken an Oury Jalloh

Banner

Hier ein paar Banner für euch, wenn ihr unsere Seite verlinken wollt

Winzig:

Klein:

Mittel:

Groß: